dimanche 30 mars 2014

Löwenzahn, ....nicht nur für Bienen!

Pissenlit, .... pas seulement pour les abeilles!


Fragt ihr euch auch jeden Frühling, was man mit diesen gelben Löwenzahnkolonien im Rasen tun kann?
Macht Gelee daraus!

Vous vous demandez quoi faire avec ces colonies de pissenlit jaune dans votre pelouse chaque printemps? 
Faites en de la gelée!





Ein herrlicher Brotaufstrich, den ich mit euch teilen möchte!
Un délice pour le petit déjeuner que j'ai envie de partager avec vous!



Löwenzahn-Gelee 

Zutaten für ungefähr 8 Gläser von je 250 g

- 400 Löwenzahnköpfe (die sind schnell gepflückt)
- 1,5 Liter Wasser 
- 2 Bio Zitronen 
- 2 Bio Orangen ( kann man weglassen, ergibt dann einen zitronigeren Geschmack)
- 5 kleine Zweige frischen Thymian (fakultativ, aber es schmeckt so gut)
- 1 kg brauner Gelierzucker (man kann auch weißen nehmen)

!! Man kann normalen Zucker verwenden, aber die Kochzeit ist dann länger!!
!!! Ihr könnt auch Gelfix von Dr. Oetker für eine weniger süße Zubereitung nehmen ... aber beachtet hierzu die Angaben und Mengen!!!

Zubereitung:

- Die Blütenköpfe waschen, trocknen und die grünen Hüllblätter entfernen.
- Die Blüten in einen großen Topf geben, mit 1,5 Liter Wasser aufgießen, die gewaschenen und in Scheiben geschnittenen Zitronen und Orangen und die Thyminzweige dazugeben, Deckel drauf und ungefähr 30 Minuten köcheln lassen.
- Einige Stunden, am besten über Nacht ziehen lassen.
- Das ganze durch ein Leinentuch filtern und gut ausdrücken. Man sollte 1 Liter Flüssigkeit erhalten. Wenn ein bisschen was fehlt, kann man mit etwas Wasser (aber nicht zu viel) ergänzen.
- 1 Liter Flüssigkeit mit 1 kg Gelierzucker nach Gebrauchsanweisung zubereiten, abschäumen, sofort randvoll in vorbereitete Gläser füllen und verschließen.
- Löwenzahn-Gelee hält gut zwei Jahre bei frischer und dunkler Aufbewahrung!

!!Es gibt im Internet eine ganze Reihe von Rezepten, schaut einfach mal nach, vielleicht findet ihr ein noch besseres ... :)


Gelée de pissenlit

Ingrédients pour environ 8 pots de 250 g 

- 400 têtes de pissenlit (c'est vite ramassé) 
- 1,5 litres d'eau 
- 2 citrons Bio 
- 2 oranges Bio (vous pouvez laisser de côté, ce qui donne un goût plus citronnée) 
- 5 branches de thym frais (facultatif, mais c'est tellement bon) 
- 1 kg de sucre gélifiant brun (vous pouvez aussi utiliser le blanc)

!! On peut prendre du sucre ordinaire, mais le temps de cuisson est plus longue!!
!!! Vous pouvez prendre aussi du Vitpris de Alsa pour une préparation moins sucrée, ... mais respectez alors les renseignements et les quantités!!!


Préparation: 

- Lavez et séchez les têtes de fleurs et retirez les parties vertes.
- Versez les fleurs dans une grande casserole, ajoutez 1,5 litres d'eau, les citrons et oranges lavées et coupées en tranches et les branches de thym, couvrez et laissez mijoter pendant environ 30 minutes. 
- Laissez reposer quelques heures, ou mieux, toute la nuit. 
- Filtrez l'ensemble à travers un tissu de lin et pressez bien. Vous devriez obtenir 1 litre de liquide. Si il manque un peu, vous pouvez compléter avec un peu d'eau (mais pas trop). 
- Versez 1 litre de liquide et 1 kg de sucre dans une grande marmite et préparez la gelée conformément aux instructions, écumez et  remplissez immédiatement les bocaux préparés et fermez-les. 
- La gelée de pissenlit se garde deux bonnes années dans un endroit frais et sombre!


!!Sur Internet il y a un tas de recettes, jetez un œil, peut-être que vous trouverez encore mieux ... :)



 Ich wünsche euch einen schönen Sonntag und ..... guten Appetit!
Je vous souhaite un bon dimanche et ..... bon appétit!


Rosi

5 commentaires:

  1. Hallo Rosi

    danke das du dieses Rezept mit uns teilst hört sich sehr intressant an.
    Und in deinen schönen Gläsern super.
    LG
    manu

    RépondreSupprimer
  2. Dieses Rezept habe ich vor Jahren auch schon mal gemacht: Das Gelee schmeckt köstlich!!! danke und LG

    RépondreSupprimer
  3. mmhhhhh da s klingt lecker
    davon würde ich auch gerne naschen
    LG SilviA

    RépondreSupprimer
  4. Mmmm, hört sich interessant und lecker an... Muss aber erst noch warten bis der Schnee weggeschmolzen ist... Es ist noch nicht mal ein Krokus in Sicht, geschweige denn Löwenzahn....

    RépondreSupprimer
  5. Ha - das muss ich auch mal machen - Loewenzaehne haben wir in Huelle und Fuelle - ach, wie freu ich mich schon auf den Fruehling! Als ich mal jung war hab' ich mal Loewenzahnwein gemacht - der war allerdings ungeniessbar :(

    RépondreSupprimer

Thank you for your kind words, wish you a nice day. ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...